SEMINAR: WAHRNEHMUNG.

ENTWICKLE EINE FUNDIERTE UND VERLÄSSLICHE SENSITIVITÄT!

VERFEINERE, SCHULE UND ERWEITERE DEINE WAHRNEHMUNG – Basis Seminar

Möchtest du einen erweiterten Zugang zu den Fähigkeiten deiner Wahrnehmung und deiner Intuition bekommen? Wünscht du dir einen verlässlichen Zugang zu deinen Hellsinnen? Bist du bereit für eine ganz neue Qualität in deinem Leben? Dann ist dieses Seminar genau richtig für dich!

In diesem Seminar kommst du in klaren Kontakt mit deinen Wahrnehmungssinnen, erhältst ein solides Handwerkszeug, mit dem du deine Sensitivität schulen kannst. Du bekommst Zugang zu deinen Wahrnehmungskanälen und entwickelst ein stabiles Vertrauen zu deiner Intuition. Sie ist ein großer Teil deiner inneren Führung. Die Sensitivität zu entwickeln ist ein Prozess, in dem dem du mit der Fülle der Wahrnehmungsmöglichkeiten in Kontakt kommst. Mit ihr lernst du aus deiner Mitte heraus, fühlen und wahrnehmen und das erschließt dein Leben in einer ganz neuen Qualität und Fülle.

Wir alle haben angeborene Hell-Sinne, die wir u.a. über sorgfältige spirituelle Schulungen und z.B. Methoden der Integration beider Gehirnhälften wie in der Kinesiologie achtsam nutzen lernen können. Eine entwickelte Sensitivität entsteht damit auch durch die optimale Integration beider Gehirnhälften. Das Entfalten deiner erweiterten Sinne kann als Vorstufe zur Ausbildung deiner Medialität dienen.

Durch facettenreiche Übungen erlernst du in diesem Seminar einen ethisch reflektierten, verantwortungsvollen und kraftvoll positiven Umgang mit feinstofflichen Energien. Die von mir zusammengestellten Übungen helfen dir auf deinem Weg und dienen dir auch als klare Orientierungshilfe. Es macht große Freude seine eigenen Sinne zu verfeinern. Wir verstehen immer tiefer, wie alles miteinander verbunden ist, und das erleichtert es uns auch das Leben zu achten, ein Verständnis füreinander und die Welt zu entwickeln. Eventuell notwendige Veränderungen vollziehen wir mit Leichtigkeit und Freude.

In diesem Seminar lernst du:

  • Eine fundierte Klärung der eigenen Absichten – die lichte Absicht als Basis.
  • Die Schärfung der eigenen Wahrnehmung und den Verständnisausbau zur eigenen Wahrnehmung mittels z.B. Psychometrische Übungen
  • Das Trennen von persönlichen Einmischungen und wahrhaftigen ersten Informationen
  • Welche Hellsinne deine Wahrnehmungskanäle sind
  • Immaterielle Aura-Farben fühlen, hören, riechen, schmecken, sehen – Stufe 1

Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Dieses Seminar eignet sich hervorragend für Menschen in helfenden Berufen wie: Arzt/Ärztin, KinesiologInnen, KörpertherapeutInnen, SterbebegleiterInnen, usw. zur Vertiefung ihrer Fähigkeiten.

EDITH MOHRENSCHILDT, Geschäftsführung alphaorange

Seit 2001 bin ich selbständige Unternehmerin & Unternehmensberaterin. Schwerpunkte: Quantenbusiness & Mindchange, Expertin für Mindful Leadership, Coach für Quantenmethoden & neues Bewusstsein, Mental Coach. Weitere Spezifikationen: Genetic Transformation, Thetareading, Familienstellen, SHT, Synergieaufstellungen Dr. Hein (in Ausbildung). 

Ich entwickle Potenzial- und Kulturprogramme für Unternehmen, referiere auf Kongressen und an Universitäten. Autorin von Lehrbüchern und weiterführender Literatur zu den Themen: die eigene mentale Stärke, Persönlichkeitsentwicklung, Human Resources Management. Top Speaker*in.  

Das Fundament meiner Produkte, ob in Seminaren, bei Vorträgen oder in meinen Büchern oder Coachings besteht aus 3 Schwerpunkten:  Selbstführung, Rekalibrierung und Selbstermächtigung.

Mich selbst hat alles was mit Selbstermächtigung zu tun hat schon sehr früh fasziniert und diese Reise hat bis heute nicht aufgehört. Da ich von klein auf Dinge sehen konnte (wie z.B. Menschen, die bereits verstorben waren), brauchte ich nicht unbedingt sichtbare Beweise, um tief in mir zu wissen, dass es mehr gibt, als das wir gelernt haben und als in der Gesellschaft anerkannt und gelebt wird. Ich habe mir leichtgetan, Dinge zu visualisieren, auch wenn ich das Visualisierte vorher noch nie erfahren hatte. Mein eigenes Leben hatte mir gezeigt, dass nichts Lebendiges standardisierbar ist.

Es interessiert mich auch nicht, ob es einen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt oder irgendwer in meinem Umfeld damit schon Erfahrung gemacht hat. Ich habe meinen eigenen positiven Wandel erfahren dürfen. Daraus erwuchs, mein unerschöpflicher Glaube an die eigene Kraft und eine Welt voller Wunder.

Meine Arbeit ist klar, einfach und direkt umsetzbar. Ich verbinde mein eigenes spirituelles Wissen mit meiner Expertise als Mentalexpertin, mit Erkenntnissen der Quantenphysik, des Genetic Healing®, Wissen aus dem systemischen Familienstellen, der Kinesiologie nach Dr. Klinghardt und dem Know-why der eigenen mentalen Fähigkeiten. Weitere Spezifikationen: Thetareading, SHT, Synergieaufstellungen Dr. Hein (in Ausbildung). 

Ich begleite Menschen auf ihrem Weg zur Autonomie und Selbstermächtigung in ein liebevolles, achtsames, freudvolles und erfolgreiches Leben. Ich stehe für klare Entscheidungen, nicht verhandelbare Werte, einen bewussten Geist, eine bodenständige Spiritualität und für viel Humor.

 

 

ONLINE

Du bekommst einen Zoom Link per Mail, nach deiner Anmeldung übermittelt. Pro Seminartag ein Link.

ABLAUF an beiden Tagen:

Beginn 10.00 Uhr // Mittagspause 13.00-14.00 Uhr // Ende 17 Uhr

alphaorange

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

AUSGANGSPUNKT WIENERWALD WIEN: Hanslteich, Amundsenstrasse 10, 1170 Wien

Im physischen Sinne gibt es die äußeren Sinne: Hören, Sehen, Fühlen (Tasten), Schmecken und Riechen. Im Inneren gibt es die ‚feinstofflichen‘ Sinne die wir auch als intuitive Sinne bezeichnen können, die Hellsinne. Ein gesunder Mensch setzt seine Sensitivität nahezu täglich ein. Mal mehr mal weniger bewusst. Vielleicht sprichst du mit Tieren oder Pflanzen, malst Bilder oder musizierst. Dabei wechselst du ganz unbewusst bereits die Ebenen der Wahrnehmung. Du verwendest nicht nur das ‚äußere Sehen‘ sondern du verwendest die Kraft deiner Kreativität, deiner Vision, die Kraft unseres Einfühlungsvermögens und/oder Mitgefühls. Je mehr du diese Fähigkeiten trainierst, desto stärker findet auch ein Bewusstwerdungsprozess in deinem Leben statt.

Jeder dieser Schritte führt dich im besten Sinne zu dir selbst, in deine Mitte, zur Entdeckung deiner Seele.

Sensitiv zu sein bedeutet für mich, eine fundierte und verlässliche Empfänglichkeit entwickelt zu haben.

Über diese lässt sich das Feld der Fülle der Welt wahrnehmen. Ebenfalls entwickeln wir mit dem Wachstum unserer Sensitivität die Differenzierungsqualitäten, die uns Wahrheit (Zustände die frei von unserer Wertung einfach gesehen werden können) und Illusion (Zustände, die wir mit unserer Wertung versehen) unterscheiden lehren. Der Verstand als verlässlicher, analytischer Freund, der für ein stabiles Gleichgewicht ebenso von Nöten ist, wird mit einbezogen und das Wissen um seinen optimalen Einsatz erweitert.

Die Sensitivität ist meiner Meinung nach frei von übersteigerten, labil-emotionalen Zuständen und spirituellem Ego.

Die Medialität ist in Folge die Vertiefung und Verfeinerung sowie der verantwortungsvolle Einsatz für sich und andere. Das ist somit die Spezialisierung. Medialität bedeutet Mittlerschaft. In dem Wort Medial steckt auch die Bedeutung ‚die Mitte bildend‘. Das ist der Prozess der Selbstmeisterung der, so denke ich, nicht in ein paar Wochenendkursen erlernt werden kann. Daher distanziere ich mich auch klar von Instant-Medialität. Ich selbst und auch alle meine LehrerInnen arbeite/n seit vielen Jahren an der permanenten Verfeinerung der eigenen Wahrnehmung. Dieses wunderbare, feine Feld ist einfach genial und ein niemals enden wollender Kurs des Lebens in Staunen und Achtsamkeit!

Und dennoch, die Zeit, in der gewisse Arbeiten nur Auserwählten und Meistern zugänglich waren, diese Zeit ist, meiner Meinung nach, vorbei. Die Erde schwingt immer höher, und immer mehr Menschen haben sich auf den Weg begeben ihre wahre Schöpferkraft wieder zu erwecken. In dieser spannenden Zeit des Wandels findet ein Bewusstheitsprozess statt, der uns die Verbindung zu unserem SchöperInnenbewusstsein suchen und finden lässt. Wir erinnern uns zunehmend.

Unser Reichtum wird dann allerdings unerschöpflich werden, wenn wir unseren inneren Bildern, Botschaften und unseren Gefühlen wieder vollständig vertrauen. Wir dürfen lernen, diesen Dialog wieder zu kultivieren. Wir müssen aufhören, ständig in Frage zu stellen und anzuzweifeln, was wir an Informationen von innen (und ‚oben‘) bekommen.

„Kann das wirklich sein?“ „Ich habe das und das gesehen, gefühlt. Kann das tatsächlich stimmen?“ Das sind häufige Fragen, die ich von meinen KlientInnen und Seminar TeilnehmerInnen höre, wenn wir mit der Wahrnehmung arbeiten. Auch in meinem Waldseminaren, im Umgang mit Naturwesen kann ich dieses ‚nicht glauben können‘ ebenfalls beobachten. Daran lässt sich gut erkennen, dass hier noch Luft nach oben ist.

Viele haben verlernt sich selbst zu vertrauen. Sie suchen nach jemandem im Außen, der ihnen ihre Gefühle bestätigt. Das ist nicht gut, denn es entfernt den Menschen von sich selbst. Gefühle zuzulassen, bedeutet ja nicht zeitgleich sie anderen Menschen umzuhängen oder sich von ihnen beherrschen zu lassen. Die eigenen guten, hohen Gefühle sind die Basis der lichten Absichten. Sie brauchen wir, um zu empfangen oder kreieren. Und wir haben die innere Stimme, die Verbindung des Herzens zur Seele und zum höheren Bewusstsein, zu deinem Team und auch zur Quelle. Der eigenen inneren Stimme zu vertrauen ist das Gebot der Stunde.

Unsere Absicht ist es, der die große Kraft innewohnt, einer magischen Zauberformel gleich. Die lichte Absicht ist es, die frei von Anlehnungsbedürfnis und Manipulation, die die eigenen Wunder kreiert.

Also nur Mut, es wird Zeit – dem zu vertrauen was in dir ist.

Mich selbst hat alles was mit Selbstermächtigung zu tun hat schon sehr früh fasziniert und diese Reise hat bis heute nicht aufgehört. Da ich von klein auf Dinge sehen konnte (wie z.B. Verstorbene), brauchte ich nicht unbedingt sichtbare Beweise, um tief in mir zu wissen, dass es mehr gibt, als das wir gelernt haben und als in der Gesellschaft anerkannt und gelebt wird. Ich habe mir leichtgetan, Dinge zu visualisieren, auch wenn ich das Visualisierte vorher noch nie erfahren hatte. Mein eigenes Leben hatte mir gezeigt, dass nichts Lebendiges standardisierbar ist.

Es interessiert mich auch nicht, ob es einen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt oder irgendwer in meinem Umfeld damit schon Erfahrung gemacht hat oder nicht. Ich habe meine Transformation erfahren dürfen. Daraus erwuchs, mein unerschöpflicher Glaube an die eigene Kraft und eine Welt voller Wunder, denn das menschliche Bewusstsein reicht weit über unsere tägliche Anwendung hinaus!

 

Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Eine solide Kenntnis der eigenen Persönlichkeit und eine gesunde psychische Verfassung und sind Bedingung an der Teilnahme.

Sensitiv zu sein bedeutet für mich, eine fundierte und verlässliche Empfänglichkeit entwickelt zu haben.

Über diese lässt sich das Feld der Fülle der Welt wahrnehmen. Ebenfalls entwickeln wir mit dem Wachstum unserer Sensitivität die Differenzierungsqualitäten, die uns Wahrheit (Zustände die frei von unserer Wertung einfach gesehen werden können) und Illusion (Zustände, die wir mit unserer Wertung versehen) unterscheiden lehren. Der Verstand als verlässlicher, analytischer Freund, der für ein stabiles Gleichgewicht ebenso von Nöten ist, wird mit einbezogen und das Wissen um seinen optimalen Einsatz erweitert.

Die Sensitivität ist meiner Meinung nach frei von übersteigerten, labil-emotionalen Zuständen und spirituellem Ego.

Die Medialität ist in Folge die Vertiefung und Verfeinerung sowie der verantwortungsvolle Einsatz für sich und andere. Das ist somit die Spezialisierung. Medialität bedeutet Mittlerschaft. In dem Wort Medial steckt auch die Bedeutung ‚die Mitte bildend‘. Das ist der Prozess der Selbstmeisterung der, so denke ich, nicht in ein paar Wochenendkursen erlernt werden kann. Daher distanziere ich mich auch klar von Instant-Medialität. Ich selbst und auch alle meine LehrerInnen arbeite/n seit vielen Jahren an der permanenten Verfeinerung der eigenen Wahrnehmung. Dieses wunderbare, feine Feld ist einfach genial und ein niemals enden wollender Kurs des Lebens in Staunen und Achtsamkeit!

Mich selbst hat alles was mit Selbstermächtigung zu tun hat schon sehr früh fasziniert und diese Reise hat bis heute nicht aufgehört. Da ich von klein auf Dinge sehen konnte (wie z.B. Verstorbene), brauchte ich nicht unbedingt sichtbare Beweise, um tief in mir zu wissen, dass es mehr gibt, als das wir gelernt haben und als in der Gesellschaft anerkannt und gelebt wird. Ich habe mir leichtgetan, Dinge zu visualisieren, auch wenn ich das Visualisierte vorher noch nie erfahren hatte. Mein eigenes Leben hatte mir gezeigt, dass nichts Lebendiges standardisierbar ist.

Es interessiert mich auch nicht, ob es einen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt oder irgendwer in meinem Umfeld damit schon Erfahrung gemacht hat oder nicht. Ich habe meine Transformation erfahren dürfen. Daraus erwuchs, mein unerschöpflicher Glaube an die eigene Kraft und eine Welt voller Wunder, denn das menschliche Bewusstsein reicht weit über unsere tägliche Anwendung hinaus! 

SEMINAR

ERWEITERE DEINE WAHRNEHMUNG! Basiskurs.

05. – 06. November 2022  // Wien oder ONLINE ZOOM // 

Ticket regulär  € 550,— exkl. MwSt., Frühbucher: 500,– bis 31.08.2022

SEMINAR

ERWEITERE DEINE WAHRNEHMUNG! Basiskurs.

06. – 07. Mai 2023  // Wien oder ONLINE ZOOM // 

Ticket regulär  € 550,— exkl. MwSt., Frühbucher: 500,– bis 28.02.2023